Tipps & Tricks Segeln

Aufrichten von Jollen

Dieses Video ist so ein Rundumschlag, wodrauf man alles Sicherheitsmäßiges achten kann und viele Tips, wie man ein Boot aufrichten kann.

Welche ihr nutzt, hängt auch ein bisschen von eueren Vorlieben / Crewgewicht etc. ab.

Das Video ist bei Schönwetter gedreht, aber die Sachen funktionieren auch bei viel Wind. Das einzige, wodrauf die nicht so eingehen ist, dass man vor dem Aufrichten gucken sollte, ob die Mastspitze nach Lee oder Luv zeigt. Das macht nämlich einen entscheidenenden Unterschied für den Mensch auf dem Schwert und für das verhalten des Bootes direkt nach dem Aufrichten:


Mast nach Luv:
Der Großbaum kommt einem beim Aufrichten entgegen und man muss schnell auf die andere Seite vom Boot. Man steigt also ein, sobald der Wind unter das Großsegel greift und das Boot von selber aufrichtet.
Mast nach Lee:
Man steigt so spät wie möglich ins Boot ein, um lange viel aufrichtendes Moment zu erzeugen, weil der Wind in das Segel drückt und das Boot "runter" drückt.
Bug im Wind (keins von Beiden): Das Boot dreht sich wahrscheinlich zu einer Seite aus dem Wind raus.

Man kann nach dem Aufrichten auch eine Person als Treibanker nutzen, die das Boot im Wind hält. Die Person muss dann aber an den Wanten / in der Nähe vom Bug sein (auf der Luvseite) . Ist die Person weit hinter den Wanten / am Heck, dann dreht sich das Boot aus dem Wind raus.

Beim Kentern bzw. wieder Aufrichten gilt übrigens wie bei allen anderen Sachen "practice makes perfect". Also ruhig mal bei kontrollierten Bedingungen das Boot umscheißen. Unter Kontrollierten Bedingungen verstehe ich: Mannschaft noch Fit und warm, der Wassertemperatur angepasste Kleidung, weit weg vom Lee-Ufer, viel Zeit zum Aufrichten, wenig bis mittlerer Wind, am besten am Wochenende (DLRG Station besetzt). Außerdem ist es wichtig, das man vor dem Kentern in Ruhe das geplante Mannöver durchspricht (also wer was wann macht). Während des Kenterns immer schön kommunizieren, was man gerade macht, da man sich häufig nicht Gegenseitig sehen kann. Dann kann man entspannt das Aufrichten üben / die verschiedenen Möglichkeiten ausprobieren.

Ansonsten:  Viel Spass beim Saision-Start!



Dies ist die Seite der Segelgruppe Aachen und wir vom Obteam Segeln des Hochschulsports betrieben.

Für den Inhalt ist das Obteam verantwortlich.